ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB)

Präambel:

 

EINFACHBEWERBEN ist ein Online-Dienstleister, der auf Basis von Kundenangaben
 Bewerbungen erstellt oder bereits bestehende Bewerbungsunterlagen überarbeitet und optimiert und weitere Dienstleistungen im Bewerbungsbereich (Coaching, Bewerbungsfoto etc.) anbietet.

 

1. Allgemeines:

 

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für Aufträge, Angebote, Bestellungen und
 Lieferungen von EINFACHBEWERBEN – im Nachfolgenden Dienstleister genannt – im
gesamten Geschäftsverkehr sowie für die Nutzung der Internetinhalte. Die AGB werden automatisch Vertragsbestandteil und durch die Auftragserteilung bzw. Nutzung anerkannt. Sie gelten für die Dauer der Geschäftsbeziehung. Abweichende Vereinbarungen bedürfen der Schriftform.

 

2. Zustandekommen eines Vertrages:

 

Die folgenden Regelungen gelten für die Internetseite http://www.einfachbewerben.com und deren Unterseiten.

Im Falle des Vertragsschlusses kommt der Vertrag mit
Stefan Gribi Beratungen
Erismannstrasse 2
CH-8004 Zürich
Inhaber: Stefan Gribi
zustande.

Ein rechtsverbindlicher Vertrag zwischen den Vertragsparteien kommt zustande, indem der Kunde einen Auftrag zur Leistungserstellung erteilt. Ein Auftrag kann schriftlich, per Post oder E- Mail sowie telefonisch erteilt werden. Wir weisen Sie darauf hin, dass die von uns erstellten
 Bewerbungsunterlagen individuell nach Kundenspezifikation angefertigt werden. Ein Widerrufsrecht besteht nicht bei der Übersendung der Ware als Datei auf elektronischem Wege.
Die Präsentation unserer Produkte auf dieser Internetseite stellt kein rechtlich bindendes
 Vertragsangebot unsererseits dar, sondern ist nur eine unverbindliche Aufforderung an den
 Verbraucher, Dienstleistungen zu bestellen. Die AGB können jederzeit unter http:// www.einfachbewerben.com eingesehen werden.

 

3. Preise, Zahlung und Fälligkeit:

 

Die angegebenen Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.
Der Verbraucher hat die Möglichkeit per Überweisung (Vorkasse), Kreditkarte oder PayPal zu
 bezahlen.

 

4. Fälligkeit

 

Die Lieferung erfolgt innerhalb von 2-4 Arbeitstagen (Mo.-Fr.), nachdem der Auftrag durch den Kunden bestätigt worden ist. Die Unterlagen werden dem Kunden Word-Format (.docx) per E-Mail zugesendet.

 

5. Rücktritt und Geld-Zurück Garantie:

 

Inhaltliche Beanstandungen an den erbrachten Lieferungen oder Leistungen müssen innerhalb von zwei Arbeitstagen gemeldet und stichhaltig, mit einer genauen Angabe der Textpassage, begründet werden. Nur dann hat der Kunde die Möglichkeit, Nachbesserung mit angemessener Fristsetzung zu verlangen. Der Dienstleister hat im Anschluss die Gelegenheit, die gewünschten Korrekturen vorzunehmen. Sollte dieser Forderung nicht nachgekommen werden, besteht für den Kunden die Möglichkeit des Rücktritts vom Vertrag. In diesem Fall werden dem Auftragsgeber alle bisherigen Zahlungen an den Dienstleister zurückerstattet.

6. Nutzungsrechte:

 

Mit Erwerb der Bewerbungsunterlagen erhalten Sie ein nicht exklusives Nutzungsrecht an den
 Unterlagen und dem Bewerbungsdesign. Sie dürfen diese mehrfach jedoch nur ausschließlich für den Zweck der eigenen Bewerbung nutzen. Eine kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte ist untersagt.

 

7. Eigentumsvorbehalt:

 

Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises vor.

 

8. Datenschutz:

 

Sämtliche personenbezogenen Daten werden vertraulich und unter Beachtung aller
 datenschutzrechtlichen Grundsätze behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Der Dienstleister behält sich vor, den Kunden zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal zu befragen, wie erfolgreich die Bewerbung verlaufen ist. Ferner kann der Kunde jederzeit nach Erfüllung des Auftrages eine Löschung der Daten verlangen, welche unverzüglich vorgenommen wird.

 

9. Haftung:

 

Für das Einhalten von Bewerbungsfristen ist allein der Kunde verantwortlich. Der Dienstleister kann nicht für einen Verdienstausfall verantwortlich gemacht werden, der durch eine Fristversäumnis entsteht. Sollte der Kunde weitere Änderungen nach Erfüllung des Vertrages verlangen, so ist der Dienstleister nicht verpflichtet diese vorzunehmen. Für alle inhaltlichen Aspekte und die Richtigkeit der Daten ist der Kunde verantwortlich. Der Dienstleister kann für diese Fehler nicht haftbar gemacht werden.
Es wird keinerlei Haftung für Schäden übernommen, die durch höhere Gewalt, Fehlerhafte Angaben in Dokumenten, Tippfehler, Netzwerk- und Serverfehler, Leitungs- und übertragungsstörungen, Viren oder Störung des Transportweges entstanden sind. Der Versand der bestellten Ware bzw. die elektronische Übertragung der bestellten Daten und jeglicher Daten erfolgt auf Gefahr des Kunden. Die Verantwortung für die endgültige Überprüfung sämtlicher versandter bzw. übertragener Daten trägt der Kunde allein. Eine Haftung – auch vor- und ausservertraglich – ist beschränkt auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit, es sei denn, es handelt sich nicht um die Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht oder die Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Gleiches gilt für die Haftung von Erfüllungsgehilfen. Sofern der Kunde nicht innerhalb von 14 Tagen nach Abwicklung und Lieferung eines bestellten Auftrages etwaige objektiv vorhandene, schwerwiegende Mängel mitteilt, gilt der Auftrag als endgültig abgenommen. Bei jeder Mängelrüge muss die Möglichkeit zur Nachbesserung eingeräumt werden. Sollte diese Nachbesserung nachweislich erfolglos bleiben, so hat der Kunde das Recht auf Minderung oder Wandlung. In jedem Fall aber ist die Haftung auf die Höhe des betreffenden Auftrags begrenzt. Haftungen, die die Verletzung eines Urheberrechts oder die Ansprüche Dritter als Grundlage hätten, übernehmen wir nicht.

 

10. Widerruf:

 

Der Teilnehmer kann den Abschluss des Vertrages innert 14 Tagen widerrufen.

Bereits gelieferte Waren sind innert 30 Tagen nach Erhalt zurückzusenden.

Die Rückerstattung des Preises erfolgt auf das (Kreditkarten-) Konto des Teilnehmers.

 

11. Höhere Gewalt:

 

Unter höhere Gewalt fallen Streiks, Krankheiten, Kriege, Naturkatastrophen oder ähnliches. Für durch den Eintritt von außergewöhnlichen und unvorhersehbaren Umständen unmöglich gemachte termingerechte Lieferung kann der Dienstleister nicht haftbar gemacht werden, sofern die zumutbare Sorgfalt durchgängig gegeben war. Wird eine Lieferung durch die oben genannten Umstände unmöglich, so ist der Lieferant von der Erbringung der Leistung freigestellt. Ein Wegfall der Leistungspflicht des Dienstleisters aufgrund höherer Gewalt bedeutet auch den Entfall der Gegenleistungspflicht des Kunden.

 

12. Garantie und Kundenverantwortung:

 

Den Erfolg einer Berufsfindung kann der Dienstleister nicht garantieren. Professionell erstellte
 Bewerbungsunterlagen erhöhen lediglich die Chancen auf ein Vorstellungsgespräch. Eine
 gescheiterte Bewerbung ist nicht unmittelbar auf die Bewerbungsunterlagen zurückzuführen,
 sondern hat vielfältige andere Faktoren. Schlussfolgernd übernimmt der Dienstleister keine Haftung für erfolglose Bewerbungen.

 

13. Erfüllungsort und Gerichtsstand:

 

Es gilt Schweizer Recht. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist für alle Ansprüche Zürich. Dies gilt für Kaufleute, juristische Personen des öffentlichen Rechts oder ein öffentlichrechtliches Sondervermögen sowie gegenüber Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand in der Schweiz haben oder für Personen, die nach Vertragsabschluss ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort außerhalb der Schweiz verlegt haben oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.

 

14. Salvatorische Klausel:

 

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB rechtsunwirksam sein oder werden, so soll
 dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt werden. Die ungültige Bestimmung wird schnellstmöglich durch eine andere Bestimmung ersetzt, die dem wirtschaftlichen Gehalt der rechtsunwirksamen Bestimmung am ehesten entspricht. Andernfalls gelten die gesetzlichen Regelungen.

© Stefan Gribi Beratungen, Erismannstrasse 2, CH-8004 Zürich